Ziele der GDL

  1. Förderung der Lebensmitteltechnologie zum Nutzen der Mitglieder sowie der Gesellschaft auf nationaler und internationaler Ebene
  2. Förderung der beruflichen und berufsständischen Belange und Interessen der Mitglieder

Aktivitäten zum Erreichen der Ziele

  • Tagungen, Seminare, Workshops, Kongresse und Vorträge als Foren zur Verbreitung und Diskussion wissenschaftlich-technischer Erkenntnisse
  • Publikation von Fachbüchern
  • Kooperationen mit Lehr- und Forschungsanstalten, u.a. durch Mitgliedschaft in Beiräten von Hochschulstudiengängen oder Mitarbeit bei der Akkreditierung
  • Stellungnahmen zu aktuellen Themen in Politik und Gesellschaft
  • Mitarbeit in nationalen und internationalen Organisationen der Lebensmitteltechnologie und -wissenschaft
  • Zusammenarbeit mit nationalen und ausländischen Gesellschaften verwandter Ausrichtung

Definition der Lebensmitteltechnologie

Die Lebensmitteltechnologie umfasst das Herstellen, Be- und Verarbeiten sowie Zubereiten von Lebensmitteln aus geeigneten Rohstoffen über alle Zwischenstufen bis hin zum verzehrsfähigen Produkt, wobei dem Aspekt der Haltbarmachung eine besondere Bedeutung zukommt. Dies geschieht im Rahmen des geltenden Lebensmittelrechtes sowie unter Erfüllung der jeweils definierten Qualitätsanforderungen. Die Lebensmitteltechnologie ist eine interdisziplinäre Wissenschaft, welche sich in der Anwendung zweckmäßiger Mittel und Verfahren bedient und dabei den während des jeweiligen Prozesses im Gut ablaufenden chemischen, physikalisch-chemischen und biologischen Vorgängen besondere Beachtung schenkt.