Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Ab dem 5. Mai 2021 gestaltet die GDL eine neue Diskussionsreihe mit Themen aus dem weiten Bereich der Lebensmitteltechnologie.

 

Die Diskussionsrunden finden grundsätzlich an einem Mittwochabend statt und starten jeweils um 19:00 Uhr. Die Dauer ist auf ca. zwei Stunden angesetzt.

 

Eine Teilnahme ist per Internet oder Telefon möglich. Für die Teilnahme an dieser Reihe von Diskussionsrunden wird keine Gebühr erhoben. Trotzdem ist eine Anmeldung erforderlich, die Sie bitte unter dem jeweiligen Link vornehmen.

 

Die Corona bedingten Einschränkungen wirken in vielen Bereichen wie ein Bremsklotz für die Pläne von Menschen und Unternehmen. Kaum ein Urlaub konnte wie geplant stattfinden, die meisten Veranstaltungen mussten abgesagt werden. Das Jahr 2020 wurde so zu einem Ausnahmejahr – auch für die GDL. Lediglich zwei Symposien waren möglich: praktisch Stunden vor dem ersten Lockdown ein Symposium über neue Entwicklungen bei der automatisierten Handhabung von Lebensmitteln in Bremen und währen der kurzzeitigen Öffnung für Veranstaltungen die bereits einmal verschobene Tagung über die Technologie veganer und vegetarischer Lebensmittel Anfang September in Bremerhaven. Mitgliederversammlung, Kongress, mehrere weitere Symposien mussten dagegen dem kleinen Virus geopfert werden.

Das RootCamp ist ein Inkubator für technologieorientierte Startups und Intrapreneure aus den Bereichen Landwirtschaft & Ernährung. Der Inkubator wurde in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover vom SpinLab Accelerator aus Leipzig und dem Düngemittel- und Salz Produzenten K+S aus Kassel ins Leben gerufen.

Pressemeldung abrufen

 

 

• Gehälter im Bereich Vertrieb wesentlich höher als in den Bereichen QM und QS, bestbezahlte Jobs in der Getränkebranche

• Berufsstand mit 51% Frauen und 49% Männern ausgeglichen besetzt, jedoch immer noch große Verdienstunterschiede zwischen den Geschlechtern

• Viele Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern Zusatzvergütungen und Vergünstigungen

 

Ein Beruf in der Lebensmitteltechnologie ist aufgrund der Vielseitigkeit der Branche und ihrer Produkte sowohl spannend als auch systemrelevant. Durch globale Veränderung wie der Digitalisierung, Urbanisierung oder dem Klimawandel wird die Lebensmitteltechnologie vor spannende Herausforderungen gestellt. Hierbei sind besonders Flexibilität und Kreativität gefragt, um Lebensmittel sicherer, haltbarer und gesünder zu machen. Doch wie spiegeln sich diese Anforderungen im Gehalt von Lebensmitteltechnologen wider?

foodjobs.de hat in diesem Jahr zum siebten Mal eine Praktikantenstudie durchgeführt. Dieser Studie zufolge werden Praktikanten heute wertgeschätzt, im Team integriert und sie stellen eine wahre Unterstützung im Alltagsgeschäft dar. Schon lange haben Praktika nicht mehr den staubigen Ruf von früher, nur zum Kaffeeko-chen und Akten sortieren da zu sein. Mittlerweile sind die Nachwuchskräfte eine echte Bereicherung für Unternehmen. Im Optimalfall dient den Studenten das Praktikum als Sprungbrett in eine erfolgreiche Karriere.

 

Für die vorliegende Studie wurden die Antworten von insgesamt 1.281 Studenten und Absolventen berücksichtigt, die ihr Praktikum im Zeitraum von 2018 bis Mai 2020 begonnen haben.

Mehr Informationen zur Studie und Downloads der Grafiken gibt es unter: www.foodjobs.de/Praktika-in-der-Lebensmittelbranche

Die Gesamtstudie „Praktikantenstudie der Lebensmittelbranche 2020“ kann kostenlos zum Download angefordert werden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Pressemitteilung finden Sie HIER